AURUM LUCET

News

Ablauf eines Grundstückskaufvertrages

Nach der Beurkundung und getrockneter Tinte unter dem Vertrag fängt die Vollzugsarbeit des Notars erst an. Die Urkunde wird vom Notar eingescannt und elektronisch zum elektronischen Urkundenarchiv hochgeladen. Daneben wird der Kaufvertrag jeweils an die Parteien, das Finanzamt, die Gemeinde, das Liegenschaftsamt sowie Gutachterausschuss und an das Grundbuchamt weitergeleitet.

Der Erbscheinantrag

Wenn der Erbe für den Nachlass handeln und auf Mittel des Nachlasses zugreifen will, kann ein Erbschein erforderlich sein. Zuständig hierfür ist das Amtsgericht an dem Ort, an dem der Verstorbene seinen letzten gewöhnlichen Aufenthalt hatte. Der Erbscheinantrag kann beim Amtsgericht selbst oder mittels eines Notars gestellt werden. Es handelt sich um einen Beweis, dass der Erbe in seiner Funktion als Erbe handeln darf. Der Erbschein weist aus, wer Erbe geworden ist und wie groß sein Erbteil ist.

aurumlucet -Jetzt auch auf Instagram

Aurumlucet pflegt nun auch den eigenen Instagram Account mit rechtlichen Hinweisen, Anschauungsmaterial zur notariellen Tätigkeit oder einem erheiternden Notarmeme am Morgen. Als Kanzleiinsight wollen wir auch jüngeren Menschen näherbringen, welche Themen in unserem Berufsalltag in Königstein eine Rolle spielen. Wir freuen uns immer über neue Anregungen hierzu. Folgen Sie uns gerne #notar #communication

#NFT #Coolcats #aurumlucet.eth

Da die Kanzlei auch im Bereich der Investitionen in Cryptocurrencies berät, wurde eine neue Kanzleikatze in Form eines nft, sog. non-fungible Token angeschafft. Diese digitalen Kunstwerke haben jeweils eine eigene Adresse auf der Blockchain und sind dadurch jeweils einzigartig durch ihre Token-ID und werden in Ethereum gehandelt. Die Bewertung des Kunstwerks -in diesem Fall des Katzenbildnisses- wird dabei unter anderem durch die Seltenheit der Kombination bestimmter Veränderungsmerkmale der Katze wie deren Augenform, Kleidung, Kopfbedeckung oder Gesichtsausdruck bestimmt, da die Merkmale durch Programmierung zufällig kombiniert wurden. Dieser Bewertungsmaßstab ist anhand eines Raritäts- und damit Begehrlichkeitsfaktors beim Kauf des Tokens auf der Handelsplattform einsehbar.

Der Grundstückskaufvertrag

Unsere am häufigsten in Anspruch genommene Tätigkeit ist die Gestaltung von Grundstückskaufverträgen. Wenn es sich nicht um einen Sonderfall handelt, wird der Vertrag so formuliert, dass weder der Verkäufer noch der Käufer eine ungesicherte Vorleistung erbringen. Der Käufer wird erst Eigentümer des Grundstücks, wenn er im Grundbuch als Eigentümer eingetragen ist. Damit der Verkäufer sich jedoch sicher sein kann, dass er sein Eigentum nicht vorzeitig verliert, wird die Eigentumsumschreibung im Grundbuch durch den Notar erst veranlasst, wenn der Käufer den Kaufpreis und die Grunderwerbsteuer gezahlt hat und sichergestellt ist, dass hier kein Vorkaufsrecht der Gemeinde greift und ausgeübt wird.

Das notarielle Nachlassverzeichnis

Wenn ein Familienmitglied verstirbt, kann es vorkommen, dass der Erblasser (der Verstorbene) einzelne Familienmitglieder vom Erbe ausgeschlossen hat, indem diese in seinem Testament enterbt wurden. Diese enterbten Familienmitglieder haben jedoch gleichwohl das Recht auf den Pflichtteil ( 2303 I 2 BGB). Dieses Recht ist Ausdruck des die Testierfreiheit (Freiheit, zu vererben, wie es einem beliebt) beschränkenden Prinzips der Mindestbeteiligung der engeren Familie am Nachlass.

Ehevertrag Ja oder Nein?

Wenn zwei Menschen sich entscheiden zu heiraten, steht meist die Planung der Feier und die Vorfreude im Vordergrund. Das gemeinsame Leben nach der Hochzeit wird geplant und oft vergessen, für die unerwünschte Möglichkeit vorzusorgen, dass die Ehe scheitert. Der Wunsch, einen Ehevertrag aufzusetzen kann einem außerdem von der anderen Person schnell als Misstrauen ausgelegt werden. Je nach Vermögen der zukünftigen Ehegatten und auch im Hinblick auf die mögliche Scheidung kann es in vielen Situationen hilfreich sein, einen Ehevertrag zu schließen. Bei Beteiligung eines Ehegatten an Gesellschaften oder einem Erhalt von Immobilienschenkungen mit Rückforderungsrechten kann der Abschluss eines Ehevertrages für den jeweiligen Ehegatten auch vorgegeben sein.

Die Erbausschlagung

Wenn Sie benachrichtigt wurden, dass Sie Erbe geworden sind und einen überschuldeten Nachlass befürchten oder aus anderen Gründen das Erbe nicht antreten wollen, können Sie ausschlagen. Sie können das Erbe nur so lange ausschlagen, wie Sie es noch nicht angenommen haben. Die Ausschlagung sorgt dafür, dass Sie als Erbe gegenüber dem Gericht erklären, dass Sie keine Rechte und Pflichten aus dem Erbe annehmen wollen. Das heißt, dass Sie für gegebenenfalls bestehende Schulden des Erblassers nicht persönlich haften. Sollten Sie sich dazu entschlossen haben, Ihr Erbe auszuschlagen, ist zügiges Handeln erforderlich.

Die Grundschuldbestellung beim Notar

Notwendigkeit der Grundschuldbestellung: Wenn Sie bei der Bank ein Darlehen aufnehmen wollen, um sich beispielsweise den Immobilienkauf oder Baumaßnahmen an der eigenen Immobilie zu finanzieren, werden die Finanzinstitute fast immer eine Grundschuld an der Immobilie verlangen. Dies hat den Hintergrund, dass die Bank sich absichern möchte für den Fall, dass Sie das Darlehen nicht mehr bedienen können. Die Grundschuld wird im Gesetz in 1191 BGB definiert, wonach ein Grundstück in der Weise belastet werden kann, dass an denjenigen, zu dessen Gunsten die Belastung erfolgt, eine bestimmte Geldsumme aus dem Grundstück zu zahlen ist.

CMS